Mit CEREC werden Träume wahr

Kein Abdruck mehr. Keine weiteren Termine mehr. In nur einer Sitzung sind Kronen und Inlays fertig und Sie können mit einem Lächeln nach Hause gehen.
Image
Vor vielen Jahren hat die Firma Siemens (heute Sirona) erstmals ein CAD/CAM System vorgestellt, welches in der Lage ist, aus industriell gefertigter Keramik Restaurationen für einzelne Zähne direkt in der Praxis herzustellen.
Image

Ihr Zahnarzt fertigt am Computer direkt vor Ihren Augen Ihr neues Schmuckstück aus Keramik an

Image
Image
Image
Vollkeramische Inlays (Füllungen),
Vollkeramische Einzelkronen im Seitenzahnbereich
und Veneers an.
Image
Image
Image
Image

Die übliche Herstellungsmethode für keramische Restaurationen geht indirekt über das zahntechnische Labor. Dieses bedingt Abdrücke, lange Wartezeiten und provisorische Zwischenkonstrukionen.

Vor 19 Jahren, zu Anfang von CEREC I, konnten mit diesem System ausschließlich keramische Inlays mit einer eher schlechten Passgenauigkeit hergestellt werden.

CEREC II brachte schon einige Verbesserungen im Bereich von Inlays, allerdings stieß das System auch hier rasch an Grenzen.

CEREC III wurde erweitert um die Möglichkeit auch Kronen und Veneers herzustellen, wie auch härtere Keramik für Brücken verarbeitungsfähig wurde.

CEREC 3 D wurde erstmals 2004 ausgeliefert. Im Mund werden mittels einer Kamera Fotos erstellt, die der Computer zu einem dreidimensionalen Bild zusammensetzt.

Durch diese dreidimensionale Darstellung ist es erst möglich geworden, kontrolliert hochpräzise Konstruktionen am Computer durchzuführen, die dann von der Schleifeinheit mit einer extrem hohen Genauigkeit hergestellt werden.

Image
Image
Image