Zahnersatz - Teleskopprothesen


Teleskopprothese


Teleskope sind Doppelkronen.

Die Primärkrone ist fest auf dem eigenen Zahn zementiert.

Die Sekundärkrone ist fest mit dem Prothesenanteil verbunden.


Teleskopprothese

Teleskopprothesen haben Ihre Domäne, wenn es um eine spätere Erweiterungsfähigkeit der Prothese im Falle von Zahnverlust geht.

Bei Entfernung eines prothesentragenden Zahnes mit einer Teleskopkrone ist dieser bereits mit seiner Sekundärkrone Teil der Prothese. Daher werden nur sehr einfache Kunststoffreparaturen erforderlich, um den Zahn in der Prothese zu ersetzen.

Im Unterkiefer sind Telekopprothesen darüber hinaus aufgrund der vom Oberkiefer unterschiedlichen statischen und dynamischen Kraftverteilungen geeignet, Lastvektoren auf die zahnfreien Kieferareale dauerhaft einzuleiten und damit die eigenen Zähne zu entlasten um deren Überlebensrate zu erhöhen.

Die Sekundärkronen verblenden wir auf Wunsch gerne vollständig aus ästhetischen Gründen mit Nanohybridcomposites.

Teleskopprothesen sind eine gute Lösung, wenn Implantate nicht gewünscht oder möglich sind. Darüber hinaus ist die einfache Erweiterbarkeit ein Garant für die dauerhaft langfristige Haltbarkeit dieser Versorgung.

Da im Unterkiefer die Ästhetik meist eine geringere Rolle spielt als im Oberkiefer, kann mit vollverblendeten Teleskopkronen eine angenehme Ästhetik bei einem akzeptablem Preis erzielt werden.

Insbesondere sind im Unterkiefer ästhetische Aspekte wie die Lichtdurchlässigkeit der Werkstoffe eher von untergeordneter Rolle, da beim Lachen und Sprechen in der Regel die Zähne des Oberkiefers und nicht so sehr des Unterkiefers gezeigt werden.