Zahnerhaltung - Wurzelkanalbehandlung


Wurzelfüllung


Bei dieser Behandlung werden die Wurzelkanäle aufbereitet, gesäubert und gereinigt um diese nachfolgend mit einer Füllung aus fester Guttachpercha und pastösem AH plus dauerhaft bakteriendicht zu versiegeln.


Ein erkrankter Zahn, dessen kariöse Zerstörung auch den Zahnnnerv irreversibel geschädigt hat, kann meistens immer noch dauerhaft erhalten werden, indem man die Hohlräume innerhalb der Zahnwurzel mit einer Wurzelkanalfüllung abdichtet.

Die dauerhafte Überlebensrate des Zahnes hängt vor allen Dingen davon ab, wie gut es gelingt, alle Bakterien des Kanalsystems zu eliminieren und nachfolgend dieses möglichst vollständig bis zur Wurzelspitze zu füllen.

Dem Standard entsprechen die Aufbereitung der Wurzelkanäle mit Handinstrumenten aus Stahl, Längenmessungen mittels Röntgenbildern und einfache Säuberungen durch Spüllösungen.

Weiterhin werden medikamentöse Einlagen in den Zahn eingebracht, damit das angrenzende Gewebe beruhigt werden und von der Entzündung genesen kann.

Auf Wunsch erbringen wir ein aufeinander abgestimmtes Bündel von  zusätzlichen Behandlungsmaßnahmen, die den Erfolg der Wurzelkanalbehandlung und damit den Erhalt der betroffenen Zähne deutlich steigern.

Zum einen setzen wir den Dioden-Laser ein, um das Kanalsystem zu sterilisieren. Diese Maßnahme führt zu einer absoluten und vollständigen Bakterienentfernung.

Daneben nehmen wir die Längenmessbestimmung mittels elektrischer Widerstandsmessung vor. Dadurch entfällt das Meßröntgenbild und die bestimmte Länge der definitiven Wurzelkanallänge ist deutlich exakter, woraus eine verbesserte Vollständigkeit der Wurzelkanalfüllung resultiert.

Als dritte Maßnahme bereiten wir die Kanäle maschinell mittels Ni-Titan-Feilen auf. Es resultiert ein wesentlich exakteres Aufbereitungsergebnis, vor allen Dingen bei stark gekrümmten Wurzelkanälen, denen Stahlfeilen in der Regel nicht genügen.